TV Tracking – Die Wirkung von TV-Werbung auf online Traffic

Schon lange ist beim Fernsehen immer auch ein Browser zur Hand: am Handy, am Tablet oder am Notebook. Der sogenannte Second Screen wird massiv genutzt, um weiterführende Informationen zum Gesehenen abzurufen.

Dies passiert sowohl bei den Sendungsinhalten, als auch bei Werbung – vor allem wenn

  • das Angebot attraktiv und
  • die call-to-action klar ist.

TV-Werbung treibt online Traffic

Dies resultiert nachweislich in gesteigerte Zugriffe auf der Website. Die Schlüsselfragen dabei sind:

  • Wieviel Traffic ist es wirklich?
  • Wie gut sind die Besucher?
  • Bringen diese Kontakte auch unmittelbar oder später die gewünschten Conversions?

Dies kann mittlerweile sehr gut erfasst werden. Als TV induzierte Besuche zählen dabei alle Visits, die über die Quellen „direct“ (type in) und „brand search“ (organic und paid) generiert werden. Wichtig ist dabei, dass hier nur das Delta an Mehr-Traffic über diese Kanäle dem TV-Spot zugeordnet wird, wie hier zu sehen ist:

TV Tracking

Tatsächlich können damit die folgenden Parameter erfasst und damit auch optimiert werden:

  • der Sender und die Sendung
  • der Sendeplatz und die Uhrzeit
  • der Spot und das Format
  • die Frequenz

Die Pioniere sind vor allem junge Online-Unternehmen, die erste Gehversuche in TV-Werbung machen; hier ist schon ein hohes Bewusstsein für genaues Targeting, Tracking und Optimierung verankert. Doch gerade auch für alte Hasen, die schon lange Erfahrung in Fernsehwerbung haben, bietet sich damit ein riesiger Hebel um die Wirkung genau zu erfassen und die Mediaplanung zu optimieren.

PS: Um die Spots genau erfassen zu können, muss der genaue Sendezeitpunkt im Webanalyse-Tool hinterlegt werden; dies benötigt eine Lösung, die sekundengenaue Aufzeichnung und Analyse erlaubt (was etwa in Google Analytics nicht möglich ist)

PPS: Wenn Sie sich für TV-Tracking für Ihr Unternehmen interessieren, kontaktieren Sie uns hier! Wir unterstützen Sie gerne dabei!

Update: Hier gibt’s einen neuen Artikel mit einem Fallbeispiel zum TV Tracking.

Update 2: Wie bei eigener und fremder TV-Werbung den Second-Screen Effekt ideal nutzen kann, ist im Abschnitt TV-Sync unseres Online Targeting Kompendiums ausführlich beschrieben.

Kontakt

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Ein Kommentar zu “TV Tracking – Die Wirkung von TV-Werbung auf online Traffic

  • Interessant wäre es auch zu sehen wie sich die erhöhte Brand Suchanfragen und SERP CTR kurz- und langfristig auf das organische Such Traffic auswirken.

    Eins ist nämlich sicher: Spam-Seiten haben keinen Brand-search Traffic (der auch SERP Clicks nach sich bringt).

    Testtipp: Anstatt die Zuschauer vom Werbespot direkt auf die Domain weiterzuleiten, kann auch ein „Googlen Sie KW+Brandname“ Call to Action getestet werden.