Machen Sie mit Landingpage Optimierung mehr User zu Kunden

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie suchen in einer Online Suchmaschine nach einem Paar blauer Laufschuhe. Sie klicken auf die erste Anzeige, die Ihnen verspricht das gewünschte Ergebnis zu liefern. Und dann kommt die Enttäuschung: es wird Ihnen nicht eine Auswahl an blauen Laufschuhen geboten, sondern die Startseite eines Online-Schuhhändlers – mit der versteckten Aufforderung: Such dir deine blauen Schuhe auf unserer Website doch selbst!

Eine klare Sache: Schneller als es dem ersten Online-Schuhhändler lieb ist, klicken Sie schon auf das nächste Suchergebnis in der Reihe  – in der Hoffnung dort mehr Erfolg zu haben. Und der Erfolg ist dann sichergestellt, wenn auf der Landingpage genau das zu finden ist, wonach Sie gesucht haben.

​Landingpages sind die Landebahnen Ihrer potentiellen Kunden. Hier ist der erste Eindruck entscheidend – vergeuden Sie diese einmalige Chance nicht.

Landingpage Optimierung Landebahn

Landingpage Optimierung steigert die Conversion Rate
Nun alle aufgepasst, die sich folgendes denken: Wozu brauche ich eine eigene Landingpage, ich habe doch jede Menge Unterseiten auf meiner Website – da ist zu jedem meiner Themen eine passende Seite dabei. Da muss ich Sie leider enttäuschen: diese Seiten sind keine Landingpages. Ziel einer Landingpage ist es, alle für den User nötigen Informationen auf einen Blick zur Verfügung zu stellen. Der User soll sich gut aufgehoben fühlen und auf einer einfach aufgebauten Seite sofort wissen, was er zu tun hat. Im Idealfall führt eine Landingpage den Besucher dazu, ein zufriedener und zahlender Kunde zu werden – ohne, dass er sich durch mehrere Unterseiten Ihrer Website klicken muss. Landingpage Optimierung kann demnach nachhaltig die Conversion Rate steigern.

Was einfach klingt, ist gar nicht so leicht umzusetzen. Als Besitzer Ihrer Website kennen Sie diese in-und-auswendig, was zu Betriebsblindheit führen kann. Somit werden oft ALLE vorhandenen Informationen als wichtig angesehen. Bei Landingpages gilt: je kürzer und knackiger, desto besser. Diese Devise sollten Sie sich immer vor Auge halten.

Der Sinn von Landingpages
Jede Website hat ein oder mehrere Ziele – sonst hätte sie keine Daseinsberechtigung. Ebenso wird natürlich auch mit jeder Landingpage ein Ziel verfolgt. Dieses variiert je nach Anwendungsbereich – und es gibt eine Vielzahl von Gründen eine Landingpage aufzusetzen:
– Generieren von User-Daten für spezielle Rabatt-Aktionen
– Verkauf von bestimmten Produkten
– Sammeln von Benutzerdaten für Ihren Newsletter
– Bereitstellen von Produkt-Informationen / Vorstellen von neuen Services
– Gewinnspiele
– uvm.

Auf jeder Landingpage sind andere Inhalte relevant und daher führen jeweils andere Wege zum Erfolg. Dennoch gibt es Grundregeln, die Sie beim Erstellen jeder Landingpage beachten sollten. Wir haben für Sie 7 generelle Tipps zur Optimierung Ihrer Landingpages zusammengefasst:

Mit 7 Tipps zur optimalen Landingpage

1. Knackige Headlines & Zwischenüberschriften 
Was ist die Kernaussage Ihrer Landingpage? Geht es um eine Aktion, um ein Gewinnspiel oder Produktinfos? Sagen Sie’s gleich in der Headline. Der User weiß somit, dass er am richtigen Fleck gelandet ist. Planen Sie in jedem Fall auch Zwischenüberschriften ein. Hier kann der User sich weiterhanteln und sieht immer sofort worum es gerade geht.

2. Kommen Sie zum Punkt 
Reden Sie nicht lang um den heißen Brei herum. Lange einleitende Worte über Sie und Ihr Unternehmen sind auf einer Landingpage fehl am Platz. Da eine Landingpage nicht komplett gelesen, sondern eher gescannt wird, sind kurze Texte bzw. Aufzählungszeichen empfehlenswert. Erklären Sie stets nur so wenig wie möglich, jedoch so viel wie nötig.

3. Kurzes Formular
Überlegen Sie sich zunächst, welche Fakten Sie gerne über den User wissen möchten. Für all diese Punkte müssen Sie ein eigenes Feld in Ihrem Formular vorsehen.

Fertig? Dann denken Sie jetzt noch einmal darüber nach, welche Felder Sie wirklich unbedingt benötigen. Seien Sie froh, wenn Ihnen jemand den kleinen Finger reicht, greifen Sie nicht gleich nach der ganzen Hand. Wenn Sie mit dem Nachnamen und der E-Mail Adresse fürs Erste auskommen, lassen Sie alle anderen Felder getrost weg. Ein zu langes Formular und damit zusätzlicher Aufwand beim Ausfüllen wirkt abschreckend für den User.

4. Aussagekräftige Call-to-Action
Sie möchten, dass die Besucher Ihrer Landingpage ein Formular ausfüllen, damit Sie ein Produkt günstiger testen können? Dann zeigen Sie dem User, dass er das mit dem Klick auf den Button auch erreicht.

5. Mehrwert für den User klar kommunizieren 
Ist dem User nicht klar, welchen Vorteil er davon hat das Formular auszufüllen, wird er es auch nicht tun. Niemand gibt gerne eigene Daten bekannt, ohne den Nutzen zu kennen. Kommunizieren Sie klar den Mehrwert für den User.

6. Vertrauen vermitteln
Vertrauensverstärker, Testimonials und Stimmen zufriedener Kunden helfen dem User dabei Ihrem Unternehmen bzw. Ihrem Produkt Vertrauen zu schenken.

7. Keine Ablenkung ermöglichen 
Einem Besucher werden auf vielen Websites unzählige Optionen geboten, um zum Ziel zu gelangen. Vermeiden Sie das auf Ihren Landingpages. Bieten Sie genau eine Möglichkeit und vermeiden Sie alles, was den User ablenken könnte.

Ein allgemein gültiges Rezept für die perfekte Landingpage gibt es nicht. Die Landingpage muss auf die jeweilige Branche/das Produkt/die Leistung abgestimmt werden. Der Aufbau der Landingpage eines erklärungsbedürftigen Produktes muss natürlich ganz anders aussehen, als bei einer einfachen Leistung. Oft können wenige Begriffe und Bilder alles sagen und der User gibt seine E-Mail Adresse bekannt. In anderen Fällen braucht es mehr, um den User zu überzeugen.

Fingerspitzengefühl ist also angesagt. Sie möchten dieses Thema lieber Profis überlassen? Wir helfen Ihnen bei der Optimierung Ihrer Landingpages. Melden Sie sich bei uns via kontakt@e-dialog.at.

Hinterlassen Sie einen Kommentar: