DV360 – diese 6 Features musst du unbedingt kennen

DV360 hält eine Vielzahl von Targeting-Optionen bereit, um Kampagnen zielgenau und effizient auszusteuern. Immer wieder kommen neue Features hinzu, da fällt es manchmal nicht leicht, den Überblick zu behalten. Deshalb haben wir hier die coolsten Möglichkeiten abseits der klassischen Targeting-Optionen zusammengestellt!

(c) Ricardo Arce – Unsplash

1. Audience Analysis und Combined Audiences

Funktion:

Mehreren 1st und 3rd Party Audience Lists sowie interessenbezogene Audiences aus DV360 können zu einer Liste kombiniert werden. Diese kann dann in verschiedenen Kampagnen getargeted werden.

Zu finden:

Dieses Feature befindet sich auf Advertiser Level. Einfach am linken Rand auf “Audiences” → “Analysis” klicken, und schon kann es losgehen. Combined Audiences

Vorteile:

Die Audience Analysis hat 2 wesentliche Vorteile. Die ausgewählte 1st Party Audience wird in Bezug auf Alter, Geschlecht, Geräteverteilung etc. analysiert. Du siehst, welche Google und 3rd-Party Segmente die höchste Ähnlichkeit zur gewählten Seed Audience aufweisen. Darauf basierend kann eine neue Audience erstellt werden (=Combined Audience).

Use Case:

Neukundenakquise: Wertvolle Audiences für die Akquise von Neukunden können basierend auf der Ähnlichkeit zu bestehenden Besucher/Käufer Listen zusammengestellt werden.

2. Format Gallery

Funktion:

In der Display & Video 360 Format Gallery können ohne Grafikkenntnisse ansprechende Display, Video, oder Native Formate erstellt werden. Eine genaue Beschreibung der Funktionen haben wir im Format Gallery Blogartikel beschrieben.

Zu finden:

Wie die Combined Audience List ist die Format Gallery ebenfalls auf Advertiser Level zu finden: Creative → Format Gallery.Format Gallery

Use Case:

Dieses Feature ist vor allem für Advertiser interessant, die nicht über große Budgets für die Werbemittelproduktion verfügen oder ohne viel Aufwand neue und innovative Formate testen möchten.

3. Storytelling und Sequencing

Funktion:

Was Storytelling bei Display und Video ist, ist Sequencing bei Youtube. Die Features ermöglichen es dem User eine definierte Abfolge von Creatives zu zeigen. Eine genaue Beschreibung der Funktionen haben wir im Storytelling Blogartikel zusammengestellt.

Zu finden:

Story ist ein eigener Insertion Order Typ, den man auswählen   Storytelling

Use Case:

Die Storytelling Funktion ist eine wunderbare Möglichkeit die Geschichte eines Produkts oder einer Dienstleistung zu erzählen, Begehrlichkeit zu erzeugen ohne sofort einen Call to Action setzen zu müssen. Der User soll über mehrere Schritte anhand von verschidenen Bannern oder Videos eine Geschichte präsentiert bekommen. Zum Beispiel zuerst ein Video, um (Brand) Awareness zu erzeugen, und danach Banner, welche die Produkte präsentieren und zum Kauf anregen.

4. Real-Time Trigger

Funktion:

Echtzeit-Trigger ermöglichen es, direkt in entscheidenden Momenten mittels einer digitalen Kampagne mit Kunden in Kontakt zu treten. Mit diesem Feature können manuelle Trigger oder Sport Trigger erstellt werden, um Kampagnen darauf basierend automatisch zu starten. Beim Sport Trigger können anhand von verschiedenen Sportarten Ereignisse festgelegt werden, die die Kampagne auslösen. Zum Beispiel wenn ein Team gewinnt, während der Halbzeit, bei einem Touchdown, wenn das Spiel endet, etc.

Zu finden:

Advertiser Level → Resources → Triggers. Sport Trigger

Use Case:

Für Advertiser, deren Produkte oder Dienstleistungen einen Bezug zu Sport haben, oder auf kreative Art und Weise eine Verknüpfung herstellen können. Creatives mit verschiedenen Botschaften können z.B. ganz einfach mit wenig Aufwand in der Format Gallery erstellt werden.

5. Youtube Life Events

Funktion:

Diese Targeting-Optionen sind exklusiv auf youtube verfügbar. Hier können Ereignisse (Life Events) wie Business Creation, Graduating Soon, Getting Married Soon, Recently Purchased a Home uvm. getargetet werden.

Zu finden:

In der Trueview Ad Group unter “Audience Lists”Targeting Life Events

Use Case:

Wenn Produkte/Dienstleistungen beworben werden, für die der Bedarf in bestimmten Lebenssituationen höher ist als sonst.

6. Experimente

Funktion:

Mit dieser Funktion können A/B Experimente angelegt werden, wenn z.B. verschiedenen Targetings oder Creatives sauber gegeneinander getestet werden sollen. Das Experiment sorgt dafür, dass in der Kampagne zwischen den zu testenden IOs oder LIs ein Cookie-Split stattfindet. So kann tatsächlich eine vernünftige Aussage darüber getätigt werden, welche Variante besser performt.

Zu finden:

auf Advertiser Level → Resources → Experiments and LiftExperimente DV360

Use Case:

Zum Testing unterschiedlicher Creatives, Bidding Strategien oder Targetings.

Sie wollen mit diesen und weiteren Features das beste aus Ihren Kampagnen herausholen?

Wir beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns unter kontakt@e-dialog.at.

Hinterlassen Sie einen Kommentar: