AdWords Next – das neue Interface von Google AdWords

Vorigen Frühling hat Google den Relaunch des AdWords Interface angekündigt um sich für die Herausforderungen der mobilen Welt mit zunehmenden Video Content zu rüsten. Die vielen historisch gewachsenen Features und Möglichkeiten von Google AdWords sollen eine komplette Neustrukturierung erfordern. Das Ziel ist es, auf keine der bestehenden Anwendungen zu verzichten, sondern die User Experience zu verbessern, um die tägliche Arbeit zu erleichtern – beispielsweise durch eine unkomplizierte Bedienung und das Zusammenfassen ähnlicher Funktionalitäten. Schneller, einfacher und intuitiver soll die neue Google AdWords Benutzeroberfläche werden.

AdWords Next: schneller, einfacher & intuitiver

Als Google Premier Partner steht uns die Alpha Version des neuen Google AdWords Interface in ausgewählten Konten bereits zur Verfügung. Ganz ehrlich: Auf den ersten Blick wirkt der neue Auftritt befremdlich, die gewünschten Features sind einfach nicht mehr am vertrauten Platz zu finden und irgendwie ist einfach alles anders. Von schneller und einfacher kann bei den ersten Ausflügen ins neue Interface bestimmt nicht die Rede sein.

Die, auf den ersten Blick, größte Änderung ist wohl, dass der neue Auftritt insgesamt ein wenig frischer und leichter wirkt – farblich den weiteren Google Produkten abgekupfert.

Direkt nach dem Wechsel auf das neue AdWords Interface, gelangt man zu einer Übersicht mit diversen Grafiken der Performance des Kontos – eine Weiterentwicklung der bisherigen Startseite. Diese Übersicht wiederholt sich auf Kampagnen- und Anzeigengruppenebene. Sie zeigt die größten Veränderungen und wichtigsten KPIs auf und kann natürlich an die eigenen Anforderungen angepasst werden.

Relativ unverändert bleiben die Werbechancen, die in der Leiste darunter angezeigt werden.


Die neue Google AdWords Navigation

Die horizontale Navigation zwischen Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen, Keywords, usw. ist jetzt als vertikaler Balken links neben dem Kampagnenbaum zu finden. Ein logischer Schritt war das Zusammenfügen von Anzeigen und Anzeigenerweiterungen in einem Tab.

Neu ist auch, dass alle Anzeigenerweiterungen gesammelt angezeigt werden und man nicht mehr zwischen den verschiedenen Erweiterungstypen wählen muss. Für das Bearbeiten der einzelnen Erweiterungen muss man nicht mehr bis ans Seitenende scrollen, sondern kann die Änderungen direkt in der Übersicht vornehmen. Funktionalitäten, die uns helfen können, einiges an Zeit einzusparen.

Die gemeinsam genutzten Bibliotheken sowie die Bulk Vorgänge sind von der linken unteren Bildschirmecke in die Kopfleiste gewandert und wurden mit weiteren Tools & den Einstellungen zusammengefasst.

Neue Features in AdWords Next

Neben den Änderungen der Optik und Anordnung soll es auch Neuerungen in der Kampagnenkreation geben. Die Möglichkeit, Zielvorhaben zu erstellen, wird deutlich ausgeweitet und steht bald allen Kampagnentypen zur Verfügung, um die Ausrichtung und Performance der Kampagnen besser steuern zu können.

Das neu gestaltete Berichte-Center soll das Erstellen von hochwertigen Reportings mit übersichtlichen und aussagekräftigen Grafiken sowie Tabellen direkt im Konto ermöglichen. Die Möglichkeit individuelle Dashboards zu erstellen, die sich regelmäßig und automatisch updaten klingt verlockend.

Fazit zu Google AdWords Next

So manche Kleinigkeiten und Verbesserungen von AdWords Next, wie das Verschieben der Spaltenbreite diverser Tabellen oder das direkte Bearbeiten von Anzeigenerweiterungen möchten wir schon jetzt nicht mehr missen. Doch bis wir uns im neuen Look ganz zurechtfinden und alle Neuerungen entdeckt haben, wird es wohl noch eine Weile dauern. Für alle die sich noch nicht damit anfreunden können: man kann jederzeit von der ALPHA-Version zurück ins „alte“ Adwords wechseln.

Insgesamt wirkt die neue Benutzeroberfläche aufgeräumter und das Design ist eindeutig an Google DoubleClick angelehnt. Der Mobile First Ansatz, den Google konsistent befolgt, wird laufend hervorgehoben. Scheint ganz so, als wäre es die Zeit & Nerven wert, sich einmal an die neue Benutzeroberfläche zu gewöhnen – man bekommt sie durch zahlreiche Verbesserungen der User Experience bestimmt zurück.

Wir sind gespannt auf die Umsetzung weiterer Features, die wir spätestens in der zweiten Jahreshälfte erwarten und auf das Roll Out von Google AdWords Next im ersten Halbjahr 2018 sowieso.

 

Haben Sie Fragen zu Google AdWords oder dürfen wir Sie bei der Betreuung Ihrer Kampagnen unterstützen? Kontaktieren Sie uns!

Hinterlassen Sie einen Kommentar: