Google Ads Brand Kampagnen – sinnvoll oder unnötige Geldverschwendung?

“Wir wollen keine Google Ads Brand-Kampagnen schalten, da wir in der organischen Google Suche auf Platz 1 sind. Es ist unnötige Geldverschwendung.” Dies ist das meistgenutzte Argument von Unternehmen, die sich gegen Brand Bidding aussprechen. Es sind aber genau diese Kampagnen, die meist die besten Ergebnisse im ganzen Konto erzielen. Wieso Sie einen vergleichsweise geringen Betrag des Werbebudgets genau hier investieren sollten, erfahren Sie in diesem Blogartikel! Durch die laufenden Entwicklungen bei Google Ads, haben sich die Anzeigentexte in den letzten Jahren hinsichtlich der Anzahl der möglichen Zeichen massiv vergrößert und erregen somit mehr Aufmerksamkeit. Aktuell gibt es bis zu vier Anzeigen oberhalb der organischen Suchanzeigen bei der Google Suche. Die Anzahl der mobilen Zugriffe ist ebenso gestiegen, wobei bei mobilen Suchanfragen meistens nur zwei Suchanzeigen angezeigt werden. Sollte also ein Mitbewerber auf Ihre Brand Begriffe bieten und dort auch ausgespielt werden, kann sich das sehr schnell zu einem Problem entwickeln, welches Sie zu Beginn vielleicht gar nicht so mitbekommen. Mit dieser Strategie können Sie Ihre Marke davor schützen. Durch eine Brand Anzeige können Sie auch aktions-unabhängige Botschaften und Themen an Ihre Zielgruppe kommunizieren. Es ist somit auch als Instrument für Brand- und Awareness Aufbau zu sehen.   Weitere gute Gründe für Brand Kampagnen sind:   Erhöhte Sichtbarkeit in den Suchergebnissen bei Google   Zusätzlich zum ersten organischen Suchergebnis, erhalten Sie auch ein zweites (bezahltes) Ergebnis. Somit bekommt Ihr Unternehmen eine größere Fläche in der Google Suche und gewinnt damit eine größere Aufmerksamkeit von potenziellen Kunden.   Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass der User auf den Link eines Wettbewerbers klickt, der sich auch in der Suche befindet und ebenso mit Ihrer Marke in Verbindung ist (Produkte bei Vergleichsportalen, Retail-Verkäufer etc.). Sie wollen ja, dass User primär auf Ihre Website kommen.    Gestaltungsmöglichkeiten des Werbetextes   Der Vorteil von Search-Anzeigen ist, dass Sie den Text und somit die Werbebotschaft quasi im Handumdrehen anpassen können. Wenn Sie einen Wettbewerbsvorteil, eine neue Aktion oder ein Saisonausverkauf haben, kann dies schnell in den Anzeigetext aufgenommen und so kommuniziert werden.    Eine Google Anzeige können wir derzeit durch unterschiedliche Anzeigenerweiterungen vergrößern. Dazu gehören:  
  • Anruferweiterungen mit der Telefonnummer Ihres Unternehmens, wo die Kunden mit nur einem Klick in Ihrem Callcenter anrufen können
  • Sitelink-Erweiterungen, die auf Unterseiten Ihrer Website verweisen und somit schnellstmöglich den User auf die gewünschte Seite bringen
  • Erweiterungen mit Zusatzinformation (Callouts), mit der Sie kurz und prägnant die Wettbewerbsvorteile Ihres Unternehmens, wie z.B. kostenlosem Versand beschreiben können
  • Standorterweiterungen mit der nächsten Filiale Ihres Unternehmens
  • Bewertungserweiterungen mit der Bewertung Dritter
  • Preiserweiterungen mit konkreten Preisen für Ihre Produkte
  • Angebotserweiterungen mit Aktionen
  In Summe bekommt der User mit einer Brand Anzeige eine größere Menge an relevanten Informationen, die beliebig oft im Handumdrehen angepasst werden können.   Verdrängung der Mitbewerber   Sind Sie sich sicher, dass Ihre Konkurrenz Ihre Brand nicht in die eigenen Google Ads Kampagnen integriert hat?    Ein sehr gutes Tool für die Analyse des Wettbewerbs sind die Auktionsdaten im Google Ads Konto, wo Sie direkt sehen können, wer auf dieselben Begriffe (in diesem Fall Ihre Brand) bietet. Die Auktionsdaten befinden sich im Keywordreiter für die jeweilige Kampagne oder Anzeigengruppe. Erhöhung des durchschnittlichen Qualitätsfaktors für das gesamte Konto   Keywords in den Brand-Kampagnen erzielen in der Regel den höchsten Qualitätsfaktor im Konto und liegen oftmals bei 10/10. Diese qualitativ hochwertigen Brand-Kampagnen erhöhen den Qualitätsfaktor für das gesamte Konto und somit auch den der generischen Kampagnen.    Mit Brand-Kampagnen wird somit der Qualitätsfaktor für die Mehrheit Ihrer Keywords erhöht. Dadurch können Sie die maximalen Klickpreise niedriger ansetzen und Ihr Werbebudget besser verteilen.   Niedrige Kosten für einen Klick   Sofern Ihr Mitbewerb nicht auf Ihre Brand bietet, sind Sie im Google Ads Auktionsverfahren alleine und es gibt niemanden, den Sie bei der Definierung des maximalen Klickpreises (CPCs) überbieten müssen. Aus diesem Grund beträgt der CPC bei Brand-Kampagnen meistens nur ein paar Cent. Dadurch können Sie sehr günstige, aber gleichzeitig sehr wertvolle Klicks bekommen, welche erfahrungsgemäß auch die meisten Conversions erzielen.   Reporten Sie Ihre Ergebnisse einzeln   Für eine größere Transparenz und eine schnellere Bewertung der Ergebnisse empfehlen wir ein separates Reporting der Brand- und der generischen Kampagnen. Sie sehen dadurch schnell, wie erfolgreich Ihre Brand Kampagne ist.   Kundenerfahrungen im Retailbereich zeigen, dass durch Brand-Kampagnen ein hoher Umsatzanstieg für eine vergleichsweise geringe Werbeinvestition erzielt werden kann und diese somit ein wichtiger Teil der Kampagnenstrategie sein sollten. Wir empfehlen das Budget der Brand-Kampagne nicht einzuschränken, damit der Mitbewerb nicht den Platz in der Suchergebnisseite einnimmt und Sie sich die Top-Positionen sichern können. Die Vorteile sind viel größer als der Betrag, den Sie investieren.   Noch Fragen? Haben Sie Lust bekommen, selbst Google Ads Kampagnen zu schalten? Wir unterstützen Sie gerne: kontakt@e-dialog.at  

Hinterlassen Sie einen Kommentar: