DMEXCO 2016 für SEOs » Alle SEO relevanten Stände im Überblick

Die DMEXCO 2016 war ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Über 50.000 Besucher, 1013 Aussteller, 5 prall gefüllte Hallen und 570 Speaker stellten auch dieses Mal einen neuen Rekord da, der erst am 13. und 14. September 2017 wieder gebrochen werden kann. Ad-Netzwerke, neue Technologien, Tool-Anbieter und Agenturen machten den Großteil der Aussteller aus, was ganz schnell unübersichtlich werden kann, wenn man sich für ein spezielles Thema wie SEO interessiert. Deswegen möchte ich in diesem Beitrag alle Stände nochmals zusammenfassen, die für einen SEO auf der DMEXCO interessant gewesen wären.

1. Searchmetrics

searchmetrics
Searchmetrics plant ein neues Tool zur Content-Optimierung und zur Erstellung holistischer Inhalte. Am Stand konnte man die Beta-Version schon vorab testen. Das Tool kann  die Intention hinter allen gefundenen Keywords sehr zuverlässig erkennen und zusammenfassen. Es kommt mit einem vollwertigen Texteditor, der perfekt auf die Bedürfnisse einer Redaktion abgestimmt ist und in Echtzeit Tipps zur Textoptimierung und Erfüllung der Nutzerintention gibt, um nur ein paar Funktionen zu nennen. Sobald wir einen Beta-Zugang bekommen, verdient dieses Tool einen eigenen Blogbeitrag.

2. Onpage

onpage
Wer Urgesteine wie Marcus Tandler, Andreas Bruckschlögel oder Jan Hendrik Merlin bei der DMEXCO treffen wollte, hatte am Stand von Onpage.org die Chance dazu. Eine Einführung in das Tool gab es auch. Besonders für umfangreiche Seiten ist das Tool wirklich fein, gerade wenn es an Struktur oder interner Kommunikation fehlt. Das Tool schlägt sofort Alarm, wenn die Development-Abteilung einen schlechten Tag hatte. Onpage.org kann vorab kostenlos getestet werden, was man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

3. Xovi

xovi
Auch Xovi hat sich mächtig ins Zeug gelegt und pünktlich zum Start der DMEXCO den Xovi Keyword-Index auf 25.000.000 erweitert. Der Sichtbarkeitsindex (OVI) ist dadurch um einiges genauer geworden und im deutschsprachigen Raum werden tatsächlich extrem viele Longtail-Keywords gefunden.

4. SimilarWeb

similarweb
Wer SimilarWeb noch nicht kennt, sollte es sich unbedingt ansehen! SimilarWeb errechnet aus allen Ihnen verfügbaren Daten das Nutzerverhalten anderer Webseiten. Ich kann also die monatlichen Besucher, die Bouncerate, die Trafficquellen und sogar die Click-Through-Rate einzelner Suchbegriffe einsehen. Im ersten Moment war ich ziemlich skeptisch, ob die Daten überhaupt stimmen können, doch irgendwie tun sie das! Ich habe selbst mehrere Projekte getestet, bei denen ich die Analytics-Zahlen kenne und SimilarWeb ist beängstigend genau. Besonders was Besucheranzahlen und die Akquisition des Traffics angeht, hätte ich nie gedacht, dass diese Zahlen so genau berechenbar sind.

Wie und welche Daten SimilarWeb genau verwendet und berechnet, ist natürlich großteils Firmengeheimnis. Mein Kundenberater auf der DMEXCO konnte mir auch nur grob antworten und die Erklärung der Webseite ist ebenfalls nicht wirklich transparent. Doch es funktioniert! Und das selbst mit deutschsprachigen Nieschenseiten.

5. TimmeHosting

Wer auf Pagespeed steht, sollte sich einmal mit Falko Timme unterhalten. Der junge Unternehmer aus Lüneburg hat mit TimmeHosting einen high-end Hostingservice geschaffen, der in puncto Hardware und Performance auf dem höchstmöglichen Niveau gehalten wird. Eine Kombination aus NVMe-SSDs und NginX sorgen für beeindruckende Benchmarks der Servergeschwindigkeit.

6. Bing

bing
Auch Bing war mit einem äußerst schönen und modernen Stand bei der DMEXCO anwesend. Wer die Bing Webmastertools noch nicht kennt, sollte ihnen mal eine Chance geben. Für ein kostenloses SEO-Tool wird es meiner Meinung nach von der Szene zu Unrecht ignoriert.

7. Google

google
Der Versuch einen Google-Mitarbeiter zu entführen, um ihm anschließend geheime Informationen über die Funktionen des Google-Algorithmus zu entlocken, ist leider fehlgeschlagen. Selbst nachdem wir ihm stundenlang billige keywordoptimierte SEO-Texte vorgelesen haben, blieb er bei der Behauptung, lediglich für das Ausschenken der Getränke verantwortlich sein. Wir gehen aber davon aus, dass Google-Mitarbeiter speziell für diese Situationen ausgebildet werden, um auch solch grausamen Foltermethoden zu widerstehen.

Fazit

Die DMEXCO ist jedes Jahr wieder ein unvergessliches Spektakel, nicht nur weil man alte Arbeitskollegen, neue Kontakte und noch nie gesehene Geschäftspartner trifft. Die Vorträge waren teilweise leider überfüllt, die Schlange vor dem Hörsaal endlos und an ein Reinkommen war nicht zu denken.

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Ein Kommentar zu “DMEXCO 2016 für SEOs » Alle SEO relevanten Stände im Überblick

  • Die gleichen Stände bis auf Timehosting habe ich auch besucht. Noch toller war aber euer Partyboot während der dmexco!