Advanced Analysis – Was kann das neue Google Analytics 360 Feature?

Advanced Analysis bringt tiefere Insights in die Customer Journey, um mit diesen Erkenntnissen die Customer Experience zu verbessern!

Advanced Analysis

Bei e-dialog wird das neue Feature bereits verwendet, wir zeigen euch hier die Funktionen und Praxisbeispiele mit den größten Benefits!

Was kann Advanced Analysis?

Seit Mai 2018 bietet Google für Analytics 360 Kunden das neue Feature zur besseren Darstellung und Analyse der Customer Journey (derzeit als BETA verfügbar).

Advanced Analysis bietet detailliertere Auswertungstechniken und tiefere Explorationsfunktionen. Dies lässt eine bessere Beurteilung der Interaktion von Usern mit Ihrer Website zu und ermöglicht die Ableitung von Maßnahmen zur Verbesserung der User Experience.

Zusammengefasst heißt das: Aggregate, Analyze, Act – Daten aggregieren, Insights entdecken und Maßnahmen ableiten und umsetzen! Advanced Analysis ermöglicht die Analyse UND Aktivierung Ihrer Daten MIT EINEM KLICK!

Wie funktioniert das neue GA 360 Feature?

Am linken unteren Bildschirmrand in Google Analytics 360 befindet sich der neue Button “Analyse”. Bei Klick öffnet sich ein Fenster mit der Startseite von Advanced Analysis im Browser. Die Benutzeroberfläche ähnelt dem Design von Google Data Studio. Von hier aus können Analysen gestartet und Berichte erstellt werden.

Welche neuen Möglichkeiten gibt es?

Die drei neuen Techniken, mit denen Sie nachvollziehbare Erkenntnisse darüber gewinnen können, wie sich Nutzer auf Ihrer Website verhalten, lauten Exploration, Funnel Analysis und Segment Overlap.

1. Exploration – Erkunden

Mit nur wenigen Klicks kann mit der Exploration Funktion eine detaillierte Datenanalyse durchgeführt werden. Per Drag and Drop können Sie Segmente, Dimensionen und Metriken in den Analysebereich ziehen. Die Daten werden gleichzeitig visualisiert und es können sogar mehrere Analyse-Registerkarten in einer einzigen Ansicht angezeigt und direkt verglichen werden.

Vorteile:

  • Drag und Drop – Segmente, Dimensionen und Metriken
  • Sofortige Visualisierung
  • Vergleich mehrerer Analyse Tabs in einer Einzel-View
  • Insights testen und verfeinern – as you go

Praxisbeispiel mit der Exploration Technik

Eine E-Commerce Marke möchte wissen, welche Promotion Banner bei welcher Altersgruppe und welchem Geschlecht am häufigsten geklickt werden und welche Promotions nach Alter und Geschlecht am meisten Umsatz generieren.

Die Boheme Festival-Looks Promotion ist besonders für Frauen zwischen 25 und 44 Jahren attraktiv. Für die Marke ein wichtiger Insight in den Lifestyle der Zielgruppe! Nun ist Customized Targeting möglich und User können personalisiert angesprochen werden. Dies erhöht die Relevanz der Werbebotschaft um ein Vielfaches, was sich wiederum positiv auf die Kampagnen Performance auswirkt. Das heißt aus diesen Daten wird per Rechtsklick (!) eine neue Audience erstellt und in Google Adwords für Remarketing Zwecke verwendet!

2. Funnel Analysis – Trichteranalyse

Mit der Funnel-Analyse kann der Kaufprozess dargestellt werden um Verbesserungspotentiale zu erkennen. Sie können beispielsweise schnell sehen, wie Benutzer Ihren Kaufprozess durchlaufen und Schritte identifizieren, um diese zu verbessern. Im Gegensatz zur Trichteranalyse in Google Analytics 360, in der 5 Funnel Schritte dargestellt werden können, bietet die erweiterte Analyse bis zu 10 Funnel Schritte und die Möglichkeit, Segmente und Dimensionsaufteilungen hinzuzufügen. Damit generieren Sie einen tiefen Einblick in die Interaktionen verschiedener Personengruppen mit Ihrer Website.

Vorteile:

  • Visualisierung von User-Verhalten im Kaufprozess
  • Optimierungspotentiale erkennen
  • Funnels nach Segmenten analysieren

Praxisbeispiel mit der Trichteranalyse

Während des Sommerschlussverkaufs möchte der Marketing-Verantwortliche einer Handelsmarke wissen, wie viele User die Sale Seiten besucht, einen Artikel in den Warenkorb gelegt und den Warenkorb ohne Kauf verlassen haben. Weiters sollen diese nach Kanälen segmentiert werden. Ziel: eine Audience aus Warenkorb-Abbrechern eines bestimmten Kanals wie z.B. E-Mail Marketing anzulegen und per Retargeting zurück auf die Website zu bringen.

So geht es:

a. den Funnel-Schritt “Haben die Sale Seite besucht” anlegen

b. beim Klick auf “Select” erscheint ein Dropdown von Dimensionen oder Metriken
Wir filtern nach “Shopping Stage”

c. weitere Funnel Schritte anlegen: einen Artikel in den Warenkorb gelegt und den Warenkorb ohne Kauf abzuschließen verlassen

d. Kanäle – Breakdown anlegen

e. nur Warenkorbabbrecher aus dem Kanal E-Mail filtern

f. Warenkorbabbrecher aus dem Kanal E-Mail als Audience anlegen und aktivieren

3. Segment Overlap – Segmentüberlappung

Mit der Segmentüberlappung können Sie sehen, wie sich Segmente, die Sie in Analytics 360 erstellt haben, überschneiden.

Vorteile:

  • grafische Darstellung von Nutzern in verschiedenen Segmenten und deren Überschneidung
  • Identifizieren von Segmenten die gleiche Nutzer enthalten
  • Identifizieren von Nutzern die sich sowohl in Segment A und Segment B befinden
  • Überlappung von bis zu 3 Segmenten

Praxisbeispiel mit Segment Overlap

Wir von e-dialog sind ja so gut wie immer auf der Suche nach neuen Talenten. Bei den Bewerbungsgesprächen sehen wir es gerne, wenn Bewerber sich unseren Blog zumindest einmal angesehen haben. Die Frage wie viele Nutzer unseren Blog gelesen UND auf unserer Jobseite waren, können wir im Analysebereich Segmentüberschneidung mittels der neuen Visualisierung schnell und übersichtlich erkennen. Hier ist es nun auch sehr einfach möglich, die Segmente und die Überschneidungen nach unterschiedlichen Dimensionen und Metriken aufzuschlüsseln. Und auch hier: Mit einem Klick von der Analyse zur Aktivierung der Audience.

Jetzt können wir eine Audience von super engagierten Job-Interessenten anlegen und ansprechen.

Was kann Advanced Analysis besser als das derzeitige Google Analytics Reporting?

Als erstes fällt auf: das Drag and Drop Interface macht die Bedienung und Analyse sehr einfach und benutzerfreundlich.
Weiters kann die erweiterte Trichteranalyse tiefere Einblicke in die Interaktion verschiedener Personengruppen mit Ihrer Website geben. Es werden benutzerdefinierte Funnels mit bis zu 10 Schritten und 4 Segmente nebeneinander vergleichbar.
Die Segmentüberschneidung ermöglicht es einfach und schnell Überschneidungen in bis zu 3 Segmenten zu identifizieren und zu nutzen.

Neben den neuen Insights bieten diese drei neuen Techniken jedoch einen entscheidenden Vorteil:

Sie können erstmals direkt Audiences aus Ihrer Analyse erstellen und einsetzen!

Zusammengefasst: Die Vorteile der Advanced Analysis

  • Benutzerfreundlich durch Drag and Drop Interface
  • Erleichtert die Analyse durch smarte Datenvisualisierung
  • 10 statt 5 Trichterschritte für die Analyse nutzen
  • Überschneidungen aus bis zu 3 Segmenten identifizieren
  • Audiences einfach und direkt aus den Analysen erstellen

Advanced Analytics – Analyse-Hub

  • Eigenes Interface bei Klick auf den Menüpunkt Analyse – öffnet die Startseite von Advanced Analysis
  • Styling ähnlich zu Google Data Studio
  • Zugang zu Analysen
  • Vordefinierte Layouts: Exploration, Segment Overlap oder Funnel Analysis
  • Redo – Undo Buttons – Fehler erlaubt

  • “Sticky” Variables-Pane links

Daten Export und Daten Sharing

Der Daten Export kann als Google Sheets, TSV oder CSV erfolgen und die Analysen können ganz einfach und praktisch geteilt werden.

Unser Fazit

We love it!

  • Komplexe Analysen “streamlined” – einfach & schnell!
  • Grafische Aufbereitung der Segmente und Nutzerdaten
  • Aktivierung der Daten auf Rechtsklick

Haben Sie weitere Fragen?

Sollten Sie Fragen haben oder möchten Sie sich gerne beraten lassen? Wir sind gerne für sie da: kontakt@e-dialog.at

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar: