Google Analytics und Big Data mit BigQuery

Heute wurde auf der Google Konferenz I/O die Katze aus dem Sack gelassen: Es gibt eine direkte Verbindung zwischen Google Analytics 360 und BigQuery.

BigQuery ist ein Service/Tool von Google, mit dem sich riesige Datenmengen einfach und schnell abfragen lassen. Um die Dimension ein wenig zu erläutern: Daten bis zu 100GB/Monat kann man damit kostenfrei nutzen.

BigQuery Intro

In BigQuery können riesige Datenmengen als CSV-Files oder von Diensten wie Google Cloud Storage oder via API hochgeladen werden (bald eben auch direkt aus Google Analytics). Eröffnet man sich einen Account, sind Beispieldaten drinnen, wie etwa alle jemals von Shakespeare publizierten Wörter und Einwohnerdaten der USA der letzten 30 Jahre.

Darin lassen sich komplexe Abfragen und Verknüpfen erzeugen, um Erkenntnisse daraus abzuleiten. Sehr eindrücklich veranschaulicht das dieses Video von der letztjährigen Google I/O – dauert leider 63 Minuten, ist aber gut – daher habe ich aber bewusst nicht das Marketing-Video eingebunden…

Big Data mit Google Analytics

Für die normalen Google Analytics Reports reicht das Web-Interface oder die Standard-API zur Nutzung der Daten in Excel oder Google Spreadsheets leicht aus.

Es gibt aber Szenarien, die damit nicht mehr erfüllbar sind: Wichtig ist das vor allem bei der Analyse von Long-Tail Informationen, beispielsweise im Bereich SEO oder e-commerce. Will man etwa den Referal-Traffic von allen Linkpartnerschaften der letzten 6 Monate wissen, ist dies bei Sites mit viel Traffic keine Abfrage, die im Interface bewältigbar ist, geschweige denn in Excel importierbar wäre.

Genauso lassen sich sämtliche Keyword-Cluster der letzten zwei Jahre inklusive Trend-Entwicklung nicht normal abbilden.

Ein weiterer Anwendungsfall ist die Verknüpfung von mehreren Daten; ein Beispiel sind hier geographische Daten. Nehmen Sie an, Sie wollen zu den Zugriffen und Umsätzen in Ihrer Zielregion eine Korrelation zu Einwohnerdichte und Durchschnittseinkommen errechnen. Daraus lassen sich wertvolle Insights für Marktreife und die Erfolge von klassischem Marketing ablesen – noch viel mehr in einer Multi-Channel Strategie, wo wir vor allem Erfolge rund um Filialen analysieren wollen.

Publisher könnten beispielsweise die Themen der Top Artikel je Monat der letzten 3 Jahre herausarbeiten, gruppiert nach Redakteuren oder Stichworten…

Hier gibt es das Video zur heutigen Präsentation auf der Google I/O von Clancy Childs (der übrigens Keynote Speaker auf unserer ersten Google Analytics Konferenz 2011 war).

Leider nur für Google Analytics 360

Der Wermutstropfen: Dieses Feature ist leider nur für Kunden von Google Analytics 360 verfügbar. Einerseits verständlich, weil man hier auf große Daten ohne Sampling angewiesen ist; andererseits ist dies einer der (wenigen) Feature-Vorteile für 360-Kunden. 

Abhilfe für “normale” Analytics Kunden: Mit etwas mehr Arbeit lassen sich aber auch große Datenmengen aus Google Analytics exportieren und in BigQuery importieren. Sobald man diesen Umweg bewältigt hat, kann man genauso mit dem Tool arbeiten. (Schenken Sie in diesem Zusammenhang den Google Analytics Datenlimits eine höhere Aufmerksamkeit; alle Details in unserer Datenlimits Dokumentation!)

Wie Sie zu Google Analytics 360 kommen oder welchen Vorteil Sie/Ihr Unternehmen aus BigQuery ziehen könnte, erklären wir Ihnen gerne persönlich – kontaktieren Sie uns einfach!

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Ein Kommentar zu “Google Analytics und Big Data mit BigQuery