Google Analytics App + Web Property: Jetzt wieder Plattform-übergreifend analysieren

Mit der neuen App + Web Property können nicht nur endlich wieder Website und App Daten gemeinsam in Google Analytics erfasst werden, sondern Google leitet damit eine neue Ära in der Webanalyse ein. Alles Neue erfahren Sie hier!

Mit Oktober 2019 Februar 2020 beendet Google den Support der legacy Google Analytics Service SDK. Ab dann MUSS für App Tracking in der Google Welt auf Firebase zurückgegriffen werden. Was Firebase ist und wie App Tracking NEU funktioniert, haben wir schon in diesem Artikel über Google Firebase Analytics umfangreich beschrieben.

So großartig Firebase Analytics bis jetzt schon war, es hatte einen bedeutenden Nachteil: Man konnte Web und App Daten nicht (mehr) out-of-the-box gemeinsam analysieren.

Noch schlimmer: Man hatte plötzlich zwei Tools im Einsatz. Google Analytics fürs Website Tracking und Firebase fürs App Tracking – völlig getrennt und isoliert voneinander.

Damit ist jetzt Schluss!

Seit 31. Juli 2019 können Website und App Daten (endlich wieder) gemeinsam in Google Analytics erfasst und analysiert werden – und es ist sooo geil: 

Die App + Web Property [Beta]

Wenn Sie in Google Analytics eine neue Property erstellen, gibt es seit kurzem neben “Web” und “App” eine dritte Auswahlmöglichkeit – nämlich “Apps und Web”:

New Web + App Property

Hier kann die neue App+Web Property erstellt und konfiguriert werden.

Wenn Sie bereits ein Firebase Projekt mit Google Analytics verknüpft hatten, werden Sie im Analyse Bereich durch einen großen blauen Balken über das Property Upgrade informiert:

firebase property upgrade to web + app

Klicken Sie auf “Begin Upgrade” und Google führt Sie direkt durch den Upgrade Prozess.

Hinweis: Google ist gerade dabei die neue App+Web Property weltweit als Public Beta auszurollen. Es kann also einige Zeit dauern, bis das Upgrade auch in Ihrem Account verfügbar ist. Spätestens aber mit Jahresende 2019 sollte es weltweit verfügbar sein.

Wichtig: Google Analytics 360 User müssen der Verwendung der  App + Web Property erst aktiv zustimmen, da diese derzeit noch nicht in den SLAs von Google verfügbar sind. D.h. die Nutzungsbedingungen sind die selben wie für GA Free User! Die Zustimmung kann von jedem GA360 User vorgenommen werden, der in Google Analytics Account Editor und in Firebase Project Owner Rechte besitzt.

Für die Nutzung der Web+App Property sind zwei Voraussetzungen notwendig:

Voraussetzung App+Web Property: Firebase für Apps

Für Apps ist die einzige Voraussetzung die Nutzung von Google Analytics für Firebase.

Wenn Sie also bisher noch die alte legacy SDK für Android- und iOS Tracking in der App implementiert haben, sollten Sie das Upgrade auf Firebase alsbald einplanen: Einerseits, weil die legacy SDK nur noch bis Jänner 2020 für GA Free User verfügbar ist. Danach dreht Google sie ab und es fließen keine Daten mehr in Ihren GA Account ein!

Hinweis: GA360 Kunden können die legacy SDK weiterhin nutzen! Das Upgrade auf Firebase ist dennoch empfohlen, da die legacy SDK veraltet ist und von Google nicht mehr gewartet wird. Außerdem ist abzusehen, dass Google die legacy SDK zeitnah auch für 360 Kunden einstampfen wird.

Des Weiteren kann erst durch die Nutzung von Firebase das Upgrade auf die Web+App Property vorgenommen werden.

Tipp: Derzeit macht es Sinn die Web+App Property entweder NUR für App Daten oder für Website UND App Daten zu nutzen – NICHT jedoch NUR für Website Daten. Für das reine Website Tracking soll weiterhin Standard Google Analytics genutzt werden.

Voraussetzung App + Web Property: gtag für Websites

Für Websites ist die einzige Voraussetzung die Nutzung des gtags, welcher die Datenerfassung in Google Analytics für Firebase kompatibel macht.

Der gtag (Global Site Tag) ist eine neue Javascript Bibliothek (gtag.js) für Websites, welches das bisherige Universal Analytics Tracking (analytics.js) früher oder später ersetzten wird.

Wir sprechen hier also von einem neuem Messmodell, das Google gerade dabei ist einzuführen und das Website Tracking in naher Zukunft völlig auf den Kopf stellen wird. Simo Ahava spricht bereits von Google Analytics V2 bzw. Firebase Analytics for Web… 

Aber keine Sorge: Noch stecken wir in den Kinderschuhen und noch müssen wir uns keine Gedanken machen, das gesamte Tracking auf der Website umzubauen. Der gtag kann ganz einfach zusätzlich zum bestehenden Tracking auf allen Seiten der Website hinzugefügt werden.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Native Implementierung: Sie können den Global Site Tag zusätzlich zum bestehenden Tracking auf ALLEN Seiten Ihrer Website im <head> Bereich einbauen. Den Tracking Code finden Sie im Admin Bereich der Web+App Property unter Data Streams. Fügen Sie hier einen neuen Data Stream für die gewünschte Website hinzu um das Tracking Pixel zu erhalten.

add web stream to web + app property

  • Google Tag Manager: Für den GTM ist ein neuer Tag Typ verfügbar –“Google Analytics: App + Web Configuration”. Wählen Sie diesen aus und tragen Sie die neue Measurement ID der App+Web Property im Feld “Mess-ID” ein: Statt der bisherigen UA-ID gibt es jetzt nämlich die G-Tracking-ID (G-ID). Fügen Sie den “All Pages” Trigger hinzu und veröffentlichen Sie den Container. gtag ist jetzt zusätzlich zum bestehenden Tracking auf Ihrer Website implementiert.

google tag manager web + app tag

Wichtig: Da die App+Web Property derzeit noch Beta und keinesfalls ausgereift ist, wird strengstens empfohlen diese ZUSÄTZLICH zur bestehenden Implementierung zu nutzen. GAv2 ist derzeit kein Ersatz für Standard Google Analytics!

Weitere technische Details erhalten Sie weiter unten im Blogbeitrag von Simo Ahava.

App+Web Property: Nutzen und alle Vorteile

Das Setup einmal erledigt, fließen auch schon die Website- und App-Tracking Daten gemeinsam in die selbe Property ein.

Der größte Nutzen und Vorteil zugleich ist daher, dass die Customer Journey nun Plattform- und Geräte-übergreifend analysiert werden kann. Dabei sind User tatsächlicher User und keine Devices mehr, da die Datenstreams basierend auf der User-ID konsolidiert werden.  

Sowohl der Google Analytics Startbildschirm, als auch die Berichtsabschnitte ähneln dabei jenen aus Firebase Analytics – jedoch wurden einige Web-spezifische Elemente ergänzt:

Google Analytics V2 Homescreen

Einen Überblick über all die neuen Berichtsabschnitte sowie Infos zur neuen Segment-Engine können Sie hier im Blog von Krista Seiden nachlesen.

Im Folgenden die wichtigsten Neuerungen:

Neues Datenschema: Event- und Parameter Modell

Fundamental ist, dass die neue Property auf einem neuen Datenschema basiert: Statt dem bisherigen Session- und Pageview-Modell (welches das klassische Google Analytics seit über 15 Jahren verwendet), wird nun ein Event- und Parameter-Modell eingesetzt. Dieses ist ebenfalls bereits aus Firebase Analytics bekannt. 

Folgend sind die Hauptunterschiede zwischen Universal Analytics und der Google Anlytics V2 übersichtlich dargestellt:

Universal Analytics Google Analytics V2
Fokus auf Sitzungen (Sitzungs-basiertes Datenmodell) Fokus auf User und Events (Event-basiertes Datenmodell)
Hit-, Session- und User-Scoped Custom Dimensions User Properties und Custom Event Parameter
Basic Echtzeitberichte Advanced Echtzeitberichte: StreamView und DebugView mit umfassenden Drilldown-Möglichkeiten
Segmente Audiences
Automatisch erfasste und empfohlene Events und Properties
Sampling Kein Sampling (dafür strenge Quotas und Limits)

Einziger Nachteil: Die Website muss erst dafür vorbereitet werden! Wir empfehlen jedoch derzeit noch nicht auf dieses Modell umzusteigen sondern erst mal abzuwarten, wie sich die App+Web Property weiter entwickelt.

Neu: Optimierte Analysen

Stattdessen nimmt Ihnen Google mit den “Enhanced Measurements” bereits jede Menge Arbeit ab, denn die neue Property liefert standardmäßig eine Reihe von “optimierten Analysen”: So müssen die folgenden Events nicht mehr über den GTM implementiert werden, sondern werden out-of-the-box zur Verfügung gestellt:

  • Pageviews
  • Scroll Tracking
  • Outbound Link Tracking
  • Site Search
  • Video Engagement und
  • File Downloads

enhanced measurements web+app property

Tipp: Das automatische Tracking kann auch deaktiviert werden, falls die eigenen Lösungen für spezielle Use Cases besser geeignet sind.

Das Tolle: Es ist zu erwarten, dass Google im Laufe der Zeit weitere Events standardisiert anbietet und somit die Nutzung von Google Analytics weiter vereinfacht.

Analysis Beta: Free for Everyone

Auch sehr geil ist die Analysis Beta, die Google Analytics 360 User bereits als Advanced Analysis in Google Analytics kennen. In der Web+App Property ist diese nun für ALLE User verfügbar (😍):

analysis beta in web+app property

Die Analysis Beta bietet detailliertere Auswertungstechniken und tiefere Explorationsfunktionen. Dies lässt eine bessere Beurteilung der Interaktion von Usern mit Ihrer Website zu und ermöglicht die Ableitung von Maßnahmen zur Verbesserung der User Experience.

Besonders spannend sind dabei die Custom Funnel Analysen – ebenfalls bisher ein reines Google Analytics 360 Feature, das nun von allen genutzt werden kann. Und das bietet echt jede Menge Vorteile: 4 geniale Anwendungs-Tipps können Sie hier nachlesen.

Weitere Details zur Analysis Beta gibt’s auch im Blog von Krista Seiden:

App + Web Property: Fazit und Ausblick

Mit der neuen App+Web Property können also nicht nur endlich wieder Website und App Daten gemeinsam in Google Analytics erfasst werden (yeah!), sondern Google leitet damit eine neue Ära in der Webanalyse ein. 

Ob diese neue Plattform Universal Analytics eines Tages tatsächlich ersetzen wird,  bleibt abzuwarten. Fakt ist: Das neue Messmodell (User und Events statt Sessions) hat sich bisher in Firebase bewährt und kann sich daher auch für Websites durchsetzen. Potential hat es allemal – auch wenn wir dadurch beginnen müssen, komplett umzudenken!

Allein die jetzt schon verfügbaren Reports sind ein ganzes Stück advanceder als die bisherigen Standard Reports in Google Analytics:  Funnel Analysen, Pfad Analysen… Wir dürfen uns also freuen, was noch alles kommen wird.

Bis dahin heißt es: Abwarten und ausprobieren was jetzt schon alles geht.

Sie möchten Ihre App auf Firebase und somit auf die neue App+Web Property upgraden? Wir unterstützen Sie gerne dabei! Kontaktieren Sie unsere Webanalyse Experten. 

Hinterlassen Sie einen Kommentar: