Rollup Reports in Google Analytics

Google Analytics ermöglicht umfangreiche und tiefe Einblicke in die Welt der Website Analyse und App Analyse – wohlgemerkt getrennt von einander und innerhalb zwei verschiedener Properties. Diese ist je nach Datenerfassungs-Typ für die Website oder Mobile App ausgerichtet. Was ist aber wenn man diese Daten gemeinsam analysieren möchte? Wie z.B. die Summe aller Sitzungen und Nutzer auf Website und App?

Google Analytics ermöglicht ebenfalls umfangreiche und tiefe Einblicke in die Welt der Analyse von mehreren Websites auf unterschiedlichen Domains oder Subdomains – ebenfalls wohlgemerkt getrennt von einander und je nach Konzeption ebenfalls innerhalb zwei verschiedener Properties. Denken Sie dabei an einen Konzern der die gleiche Website in unterschiedlichen Ländern, auf unterschiedlichen Domains sowie in unterschiedlichen Sprachen betreibt wie z.B. der weltweit tätige Nahrungsmittelkonzern Nestle oder eines der größten europäische Telekommunikationsunternehmen Deutsche Telekom AG, zu dem auch T-Mobile gehört. Was ist aber wenn man auch diese Daten gemeinsam analysieren möchte? Für z.B. eine konzernweite Analyse?

Rollup Reports: Der Retter in Not

Der begnatete Analyst weiß natürlich, dass diese (oft mühsamen) Analysen über Excel oder Spreadsheets durchaus möglich sind – keine Frage. Google hat diesen Weg jedoch nun viel, viel einfacher gemacht! Denn mit dem Google Analytics 360 Feature namens “Rollup Reports” lassen sich diese Wünsche mühelos erfüllen. (Finden Sie eine Liste aller GA 360 Features in unserer GA Features- und Datenlimits Dokumentation!)

Rollup Reports sind Sammelberichte innerhalb eines sogenannten Rollup Properties. Rollup Properties sind ganz normale Web- oder App Properties mit dem Unterschied das darin Daten aus mehreren Properties zusammengefasst werden. Außerdem beinhaltet es zusätzliche Sammelreports für gezielte, Property-übergreifende Analysen.

Google Analytics Rollup Reports

How To: Rollup Reports erstellen

Rollup Properties werden über den Google Analytics 360 Account Manager erstellt. Die Verwaltung erfolgt auf Property Ebene. Dabei kann man im Administrations Interface unter Property -> Verwaltung von Sammelproperties, nach Auswahl der Roll-Up Property, beliebig viele Source Properties hinzufügen oder entfernen.

Rollup Reports verwalten

Die Analyse der Daten erfolgt dann wie gewohnt: Je nachdem ob man eine Rollup Property für Websites oder Mobile Apps geordert hat, stehen einem unter Berichte alle Standard-Reports von Google Analytics zur verfügung. Die Datenbasis besteht dabei aus allen hinzugefügten Quell-Properties. Awesome!

Zusätzlich zu den Standard Reports gibt es zudem noch einen eigenen Sammelbericht Report, der einen Überblick über alle Source Properties liefert, die dem Rollup Report zugeordnet wurden. Im folgenden Beispiel ist das die e-dialog Website, die e-dialog Test App und die e-dialog Sitespeed ab.

Roll-Up Report e-dialog

Vorteile von Rollup Reports

  • Rollup Reports liefern ein Overall Picture über alle Source Properties, im besten Fall also über die gesamten Unternehmensdaten.
  • Sie bieten eine einfache Möglichkeit Cross-Channel Vergleiche durchzuführen.
  • Und das Schönste ist: Es muss kein zweiter Tracking Code implementiert werden, da die Daten aus der Source-Property gewonnen werden.

Gegenüber xls-Auswertungen:

  • Mit Rollup Reports erhält man eine Property-übergreifende Unique-User Erkennung – sofern das UserID Feature eingesetzt wird.
  • Außerdem erhält man Property-übergreifende Customer Journey Analysen.
  • Und das Beste: Mit Rollup Reports sind Cross-Property Drill-Downs, Filter und Segmente möglich – was mit Excel natürlich nicht geht.

Top Insights

Das Beste kommt zum Schluss: Und zwar die Top-Insights, die Sie noch zu diesem Feature benötigen.

Es können alle und beliebig viele Source Properties in ein Rollup Property hinzugefügt werden – sofern sie sich im selben Google Analytics 360 Account befinden.

Das Rollup Property wird ab dem Zeitpunkt der Erstellung und nicht rückwirkend für historische Daten befüllt.

Die importierten Daten, Verlinkungen und Einstellungen der Source Properties werden nicht automatisch in das Rollup Property übernommen. Etwaige Einstellungen müssen im Rollup neu erstellt und mit der Source Property verknüpft werden. Das betrifft zum Beispiel die AdWords und AdMob Verknüpfung, das Einrichten der Custom Dimensions und Custom Metrics sowie die Verknüpfung der UserID.

Und: Jeder Hit in der Source Property wird nur zu 50% in die Quota mit eingerechnet.

Rollup Reports sind also ein mächtiges Werkzeug, welches gerade für Large Scale Implementierungen ein großer Segen ist.

Wollen Sie dieses Feature auch? Oder haben es und brauchen Unterstützung bei der Anwendung? Wir helfen Ihnen gerne weiter. 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar: