Youtube Video Tracking und Analyse mit Google Analytics

Um eine umfangreiche Onsite Analyse Ihrer Website zu erhalten, ist es nicht nur wichtig die Navigation, Teaser, Button- und Link Klicks in Ihrem Webanalyse Tool zu erfassen, sondern auch die Usage Ihrer eingebetteten Youtube Videos. Sicherlich wollen Sie wissen ob Ihre Videos überhaupt abgespielt werden. Und ob Ihre User diese bis zum Ende anschauen oder bereits nach wenigen Sekunden wegklicken. Um das zu erfahren gibt es nur eines: Ihre YouTube Videos in Google Analytics erfassen und anschließend analysieren.

How To: Technische Anleitung YouTube Tracking

Youtube Videos werden mittels iFrame auf der eigenen Website eingebtettet. Das iFrame wird direkt von Youtube zur Verfügung gestellt (im Menü unter dem Video:Teilen → Einbetten). Der Nachteil von iFrames ist jedoch, dass man keine Kontrolle über dessen Inhalt hat und das Tracking nicht selber einbauen kann. Youtube stellt allerdings eine API zur Verfügung, mit der User Interaktionen von eingebetteten Videos abgegriffen werden können. Um diese zu aktivieren, muss der Parameter enablejsapi an die Video-URL gehängt und auf 1 (=true) gesetzt werden: Nun ist das Video bereit getrackt zu werden.

Beispiel YouTube Einbettungs-Code:

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/MTz7BTVAGtE?rel=0&enablejsapi=1" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Tipp: Damit verwandte Videos nicht ebenfalls getrackt, kann der Parameterrel=0 angeführt werden.

Nun gibt es verschiedenste Wege eingebettete Youtube Videos in Google Analytics zu erfassen: Da wir große Google Tag Manager Fans sind, haben wir uns für eine Lösung mittels GTM entschieden. Und weil wir das Rad nicht neu erfinden, haben wir den Lösungsweg von Stephan Hamel als Vorlage genommen: Für Details sei daher auf den CardinalPath Blog verwiesen.

In dieser Lösung werden folgende User Interaktionen mit dem Video als Ereignis (Event) getrackt:

  • play
  • pause
  • 0%, 25%,  50%,  75%, 100% angesehen

Einem Ereignis können in Google Analytics vier Werte übergeben werden: Für das Youtube Video Tracking haben wir diese wie folgt definiert:

  • Ereigniskategorie: in unserem Fall „Youtube“ oder „Video“
  • Ereignisaktion: die User Interaktion z.B. play
  • Ereignislabel: die ID des Videos und dessen Titel
  • Ereigniswert: dieser bleibt in unserem Fall leer

How To: YouTube Video Analysen und Insights

Über einen benutzerdefinierten Bericht (hier Klicken um die Konfiguration des Custom Reports zu erhalten) können die drei Dimensionen gemeinsam abgefragt werden.  Filtern Sie die Ereigniskategorie auf Youtube oder Video (je nachdem was Sie übergeben) um nur Youtube Events abzufragen. Filtern Sie weiters das Ereignislabel auf ein bestimmtes Video, um diese nicht kunterbunt gemischt angezeigt zu bekommen.

Und so sieht das Ergebnis aus:

Youtube Video Tracking Analyse 1

Mein Testvideo wurde in 0,23% der Sitzungen angeklickt, insgesamt 10x: 9x wurde es sogar zu 100% angeschaut. 10x wurde der Status 0%, 25%, 50% und 75% durchlaufen. Auf „Pause“ wurde kein mal geklickt.

Insight: Das bedeutet, dass User, wenn sie einmal auf mein Test-Video klicken, es zumindest immer zu 75% ansehen – das Video ist also interessant für meine User. Nur leider wird es nur von einer sehr kleinen Menge wahrgenommen. Ich muss meine User daher besser auf das Video aufmerksam machen, um eine größere Usage zu erreichen: Video Advertising wäre eine Möglichkeit.  Internal Promotions mit Teaser oder Banner eine weitere.

Das Ergebnis kann aber auch ganz anders aussehen:

Youtube Video Tracking Analyse 2

Mein zweites Testvideo wurde 25x angeklickt – das sind immerhin schon etwas mehr Klicks. Jedoch wurde es 21x sofort wieder weggeklickt, d.h. 0% angesehen.

Insight: Das zeigt, dass mit diesem Video etwas nicht stimmt: Das kann verschiedene Ursachen haben. Beispielsweise kann es daran liegen, dass auf der Seite etwas ganz anderes versprochen wird, als das Video zeigt. Eine andere Möglichkeit ist, dass der User durch einen auffälligen Banner oder etwas anderem vom Video abgelenkt wird. Die Seite sollte auf jeden Fall gründlich unter die Lupe genommen und optimiert werden.

Insight: Es kann auch sein, dass Videos nur zu 25% oder 50% angesehen und dann weg geklickt werden. In diesem Fall scheint das Video uninteressant oder zu lange für den User zu sein. Optimierungspotential liegt hier am Video selber.

Sie brauchen Untersützung beim Einbau oder der Analyse Ihrer Youtube Videos? Oder bei Youtube Advertising? Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns via kontakt@e-dialog.at oder wa@e-dialog.at

Hinterlassen Sie einen Kommentar: